*
sprachehof

deutsch    I    italiano 
hof
Menu

Simmele Müller Hof - unsere Geschichte

Der Hof wurde erstmals 1780 erwähnt, dessen Namensgeber Simon Mulser ist und blieb in dessen Familienbesitz bis zum Jahre1891. 1869 wurde das Müllerhaus im Patrizierstil mit 3 Mühlen neu erbaut, wobei die goldenen Jahre der Müller eigentlich schon vorbei waren. Im Jahre 1891 wurde das Anwesen schließlich unter der Schuldenlast des Neubaues verkauft.

Dabei kam das Gehöft über mehreren Besitzern innerhalb eines Jahres, 1892 an Alois Fill und blieb seither in Familienbesitz.

Die Müllerstätigkeit diente weiterhin als Haupteinnahmequelle, wobei für die umliegenden Ortschaften Kastelruth, Völs und Atzwang jegliches Getreide wie Weizen, Roggen, Buchweizen, Gerste, Hafer und Mais gemahlen wurde. Um die Mengen verarbeiten zu können, wurde ganzjährig Tag und Nacht gemahlen. Nur bei Wartungsarbeiten, wie das Hauen der Mühlsteine oder Arbeiten an der Transmission und am eigenen Mühlbach wurde die Tätigkeit unterbrochen.

Sauberkeit stand auch damals schon an höchster Stelle, um Verunreinigungen, wie etwa das Auftreten von Mehlwürmern zu unterbinden, welche bereits beim Verbleiben von geringsten Mengen an Mehl in der Mühle vorkommen konnten.

Der Werdegang vom Korn zum Brot wurde ständig vom Müller begleitet und überwacht. Der Müller holte beim Bauern das Korn mit seinem Pferdespann ab, mahlte das Korn, wobei kein „Stabele“ entweichen durfte, deshalb wurde das Mehl in eigene Ledersäcke abgefüllt und zum Bäcker gebracht, der wiederum backte das Brot, der Müller holte das Brot ab und brachte das verzehrbare Gut dem Bauern, womit sich der Kreislauf schloss.

1946 wurde die Mühle nochmals von Paul Fill modernisiert, die Kammräder wurden durch eine Peltonturbine ersetzt.

Durch die Kulturänderung von Äcker auf Grünland in den 60ern Jahren wurde die Getreideproduktion verdrängt und somit auch die Wirtschaftlichkeit des Müllerbetriebes mehr und mehr rückläufig, sodass die gewerbliche Tätigkeit 1969 aufgelassen wurde. Von da an wurde großteils nur mehr für den persönlichen Bedarf gemahlen und blieb bis heute erhalten.

In den 90er Jahren wurde von Viehwirtschaft auf Obstbau umgerüstet, wobei trotzdem das Augenmerk zur Weiterführung der langjährigen, familiären Tradition auf die Mühle gerichtet blieb, welche bis heute erhalten ist.

 

 

 

Mühle am Simmele Müller Hof Mühle am Simmele Müller Hof Mühle am Simmele Müller Hof

Zum Vergößern bitte Bilder anklicken! 

bottomhof
 http://www.suedtirol.info/de/      Roter Hahn - Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol  Bergapfelsaft, Cyder, Apfelessig  Impressum - Sitemap - Privacy, MwSt.-Nr. 00640820213
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail